Prof. Dr.
  Knut Tielking

© iStockphoto.com / naumoid

        

 

 

Nachfolgende Projekte (ab 2018) sind in Bearbeitung

  

 

 

© iStockphoto.com / naumoid

 

  • Suchtprävention inklusiv (SuPI)
    Projektleitung: Prof. Dr. Knut Tielking
    Mitarbeitende: N.N.
    Förderer: Bundesministerium für Gesundheit (BMG)
    Laufzeit: 2022 bis 2024
    Ziel und Inhalte: Wirkungsevaluation zum Trainingsprogramm "Suchtprävention inklusive (SuPI) der Fachambulanz für Suchtprävention und Rahabilitation Caritas verband für den Landkreis Emsland

  • Suchtprävention in Schulen (SiS)
    Projektleitung: Prof. Dr. Knut Tielking
    Studentische Mitarbeiterin: Christina Diekhof
    Förderer: Landkreis Aurich unter Beteiligung der Gemeinden Hage, Hinte und Krummhörn, der Stadt Norden und sieben Schulen
    Laufzeit: 2018 bis 2024
    Ziel und Inhalte: Entwicklung eines kommunalen Suchtpräventionskonzeptes im Landkreis Aurich, Coaching des Suchtpräventionskoordinators des Landkreises Aurich, Schüler*innenbefragungen

    Kommunale Suchtprävention in der Stadt Delmenhorst
    Projektleitung: Prof. Dr. Knut Tielking
    Mitarbeiter: Henning Fietz, Tim Berthold
    Förderer: Stadt Delmenhorst
    Laufzeit: 2008 bis aktuell
    Ziel und Inhalte: Entwicklung der kommunalen Suchtpräventionsarbeit in der Stadt Delmenhorst in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis "Riskanter Konsum" und Durchführung von Schüler*innenbefragungen (https://www.riskanter-konsum.de)

    Kombi-Nord
    Projektleitung: Prof. Dr. Knut Tielking
    Förderer: DRV Oldenburg-Bremen
    Laufzeit: 2009 bis aktuell
    Ziele und Inhalte: Weiterentwicklung der Rehabilitation von Menschen mit Suchterkrankungen in Zusammenarbeit mit der DRV Oldenburg-Bremen, 15 ambulanten und sechs stationären Rehabilitationseinrichtungen in Nord-West-Deutschland

  • SEMRES - Schnittstellenmanagement zur frühzeitigen Ermittlung des Rehabilitationsbedarfs und rechtzeitigen Vermittlung in Rehabilitation von Menschen mit Suchtproblemen
    Projektleitung: Prof. Dr. Knut Tielking
    Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: Lea Jürgens, Christina Diekhof
    Studentische Mitarbeiterin: Antonia Holst
    Förderer: Bundesarbeitsministerium (BMAS)
    Laufzeit: 2020 bis 2024
    Ziel und Inhalte: Im Rahmen des bundesweiten Rehaproprojektes (https://www.modellvorhaben-rehapro.de/DE/Home/home_node.html) sollen mit den Modelleinrichtungen RehaCentrum Alt-Osterholz und der Ambulanten Drogenhilfe Bremen (ADHB) sowie der Fachklinik Weser-Ems und Fachstelle Sucht der Stadt Oldenburg sowie im Kontext der Rehabilitationseinrichtungen des Kombi-Nord-Verbundes und der DRV Oldenburg-Bremen innovative Ansätze in der Gesundheitsberatung, Vermittlung in Rehabilitation und weiteren Maßnahmen im Umgang mit Suchtproblemen erarbeitet und evaluiert werden.
 

Zitat des Tages

Nichts ist so erschreckend,
wie nicht wissen und doch handeln.


Johann Wolfgang von Goethe
(1749-1832)

German English French Italian Spanish

Leseempfehlung

Buch "Altern, Gesundheit, Partizipation"

 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.